Im Chutzegrabe

Lustspiel in drei Akten von Ernst Balzli

 

Das Stück spielt im hintersten Emmental, anfangs der 1950er-Jahre, zu einer Zeit, als noch nicht jeder einen fahrbaren Untersatz hatte und jederzeit in alle Himmelsrichtungen und an jede "Hundsverlochete" fahren konnte. Deshalb ist es schon fast ein Grossereigniss, dass an diesem Wochenende der Mundartschriftsteller Alfred Lauener ins Dorf kommt, um aus seinen Büchern zu lesen. Da sonst nichts los ist, geht man da gerne hin, denn schliesslich spielt nach der Lesung die Musik noch zum Tanz auf.

 

Der Schriftsteller wird im Pfarrhaus beherbergt. Die Frau Pfarrer gibt sich alle Mühe, den berühmten Mann standesgemäss zu empfangen. Wenn sich nur ihr Mann nicht immer von Unwichtigem ablenken liesse. Diesmal ist es ein Bergbäuerlein von der Bysegg, der am Samstag vorbei kommt, da er am Sonntag sein Jüngstes taufen lassen will. Eine Gotte für sein Kätheli hat er noch nicht, aber es kann ja nicht so schwer sein, eine zu finden, zum Beispiel die Pfarrköchin, er zählt ganz fest auf die Hilfe des Pfarrers.

 

Nach der Lesung, die allen ganz gut gefallen hat, stellt sich heraus, dass mit diesem Schriftsteller irgendetwas nicht stimmt; warum trägt der einen Siegelring mit den Initialen H und W - und warum hat er sich so schnell in die junge Lehrerin verliebt? Die Sache mit der Gotte ist auch noch nicht geregelt, wer soll jetzt dieses Kind zur Taufe tragen?

 

All dies sei hier nicht verraten, das ist auf der Bühne zu sehen.

 

Personen und ihre Darsteller

Hermann Kohler, Pfarrer im Chutzegrabe, Paul Liechti

Margrit, sy Frau, Irene Kreienbühl

Alfred Lauener, Schriftsteller, Urs Schwarz

Gottfried Bürki, Lehrer, Thomas Pfister

Fräulein Hanna Weibel, Lehrerin, Carmen Moser

Peter Bohnenblust, Bergbäuerlein, Stefan Blatter

Lisbeth Rüegsegger, Köchin im Pfarrhaus, Jolanda König

Frau Gammeter, Bärenwirtin, Anita Kohler

Meieli, ihr Töchterlein, Svenja Moser

 

Regie: Margret Baumgartner

 

Aufführungen

im Sternensaal neben Restaurant Sternen in Bümpliz

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19.45 Uhr

Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19.45 Uhr
Freitag, 27. Oktober 2017, 19.45 Uhr
Samstag, 28. Oktober 2017, 19.45 Uhr
Sonntag, 29. Oktober 2017, 14.30 Uhr

 

Eintrittspreise und Kassenöffnung
Mittwoch bis Samstag Fr. 25.– ab 18.30 Uhr
Sonntag Fr. 20.– ab 13.30 Uhr

 

Reservationen

ab 25. September 2017

Telefonisch:

Montag & Freitag, 09.00 - 12.00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag, 14.00 - 18.00 Uhr

unter Telefon 079 432 41 38


Download
Flyer Im Chutzegrabe 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 257.7 KB