Liebi Gäld und Altpapier

Ländlicher Schwank in drei Akten von Hans Gnant Dialektfassung von Hans Wälti


Ort des Geschehens: Dorfplatz mit Gartenwirtschaft und Gasthof


Zeit: 1955/1960


Die freiwillige Feuerwehr von Schangnau führt innerhalb der jährlich zweimal stattfindenden Sperrmüllabfuhr eine Altpapiersammlung durch. Ein Flugblatt macht die Bewohner der Gemeinde darauf aufmerksam, dass innerhalb des Bezirkes unter den Feuerwehren ein Wettbewerb stattfindet, welche Feuerwehr am meisten Altpapier sammelt. Man animiert daher die Einwohner, möglichst viel Altpapier abzuliefern. Der Wirt vom Gasthof «zum goldenen Hirschen» ist zugleich Feuerwehr-Hauptmann und leitet die Aktion mit seinen Helfern. Er ist verwitwet und gibt sich als Frauenfeind. Dadurch merkt er auch nicht, dass er von seiner Serviertochter heimlich verehrt wird. Bärti, der Rentner zeigt keine Begeisterung für diese Papiersammlung. Er stellt plötzlich fest, dass seine Haushälterin auch das Papier aus seinem Nachttisch an die Feuerwehr geliefert hat und sich darin in einem Couvert seine sämtlichen Ersparnisse in Papiergeld befinden. Er verlangt nun die Durchsuchung der gesammelten Papiermenge. Dies bringt einen Teil der Bewohner in Aufruhr, da jeder von den Leuten, etwas in die Papiersammlung gegeben hat, das nicht unbedingt für andere Augen bestimmt ist. Unter dem Vorwand, das Geld für Bärti zu suchen, sucht jeder die Dokumente von sich. Dies führt zu neuen Erkenntnissen und bringt die eine oder andere lustige und spannende Geschichte zum Vorschein.


Spielzeit ca. 90 Minuten


Darsteller

Gerhard Menzi als Heinrich Stutzer, Wirt
Alain Geiger als Willi, sein Sohn
Carola Läderach als Frieda, Serviertochter bei Stutzer
Konrad Läderach als Bärti Brunner, Rentner
Helmuth Zbinden als Johann Adler, Baumeister
Nicole Burch als Priska Adler, seine Frau
Jolanda König als Dorli Adler, deren Tochter
André Vonlanthen als Karl Kappeler, Taxiunternehmer
Ruth Jenni als Josi Augsburger, Bäuerin


Regie: Patricia Menzi
Regieassistenz: Carola Läderach
Soufleuse: Anita Schmid
Bühnenbild/Dekoration: Vreni Läderach

Beleuchtung: Fredy Allemann


Statisten:

Anita Schmid, Abfuhrmann
Peter Flückiger, Abfuhrmann


Download
Zum Flyer
2006 Liebi Gäld u Altpapier.pdf
Adobe Acrobat Dokument 301.8 KB